WIENER STOFF

Vienna Fabrics & Design geht online. Grazyna Kartner und Herbert Backhausen laden ein zu einer dichterischen Begegnung und feiern den Internet Auftritt mit WIENER STOFF. Ein Abend mit der Wiener Mundartdichterin Silvia Immervoll, begleitet von Jakob Schell am Bass und Clemens Sainitzer am Cello.

Als Kind wollte sie eigentlich Opernsängerin werden, aber bei ihrer Stimmlage war sie sich doch nicht sicher. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung hat sie einen klassischen Beruf ausgeübt, nur ganz wenig, und auch viel anderes, aber dann, nach all den Jahren, hat das Dichten mit ihr begonnen. In ihrer Stimme liegt die Poesie und die Sprache ihrer Gedichte dehnt die Grenzen der Phantasie, sodass letztendlich alles ist, wie es sein soll.

"Es is wie’s is / und kummt wie’s kummt, / und waunn’s net sei soll, hod’s an Grund. / Der freie Wille is a Hund! / Da Mensch is meistens sölba schuld. / Drum lahn di  zruck / und schau wos / kummt, / loss ollas bleibn, / daunn wiad si sicha zeign, / wos wirklich is. / Den Rest – vagiss. / Es kaunn nua weardn, /wos in dia is."
www.silviaimmervoll.at